Fragen rund um °Cleaner Web und klimabewusste Websites

Seid ihr gegen Videos auf Websites?

Nein, nicht per se. Das Internet an sich ist ein großer Faktor, wenn es um die menschgemachten Klimaschäden geht. Und Videos sind verantwortlich für drei Viertel der Gesamtmenge der Datenübertragungen im Internet – und damit hauptverantwortlich für den hohen Energieverbrauch des Internets. Sie sind aber auch unbestreitbar Teil unserer Kultur und Lebensweise geworden.

Wir sind jedoch ganz klar gegen Videos auf Websites, die von alleine loslaufen (autoplay) oder in der Standardeinstellung in extrem hoher Auflösung übertragen werden und damit unabhängig von den Bedürfnissen und Motivationen einer Internetnutzerin sofort sehr hohe Datenmengen durch das Netz senden.

Dieser Artikel ist ein Teil unserer FAQ (frequently asked questions). Dort geben wir kurze Antworten auf die häufigsten Fragen, die uns erreichen. Auf unserer FAQ-Übersichtseite findest Du alle Fragen, die wir bisher hier beantwortet haben.

Diese Antwort wurde von Michael Voit geschrieben.

Anregungen, Ideen und Fragen dazu gerne direkt an Michael oder an unsere E-Mail-Adresse kontakt@cleaner-web.com.

Impact-Report und °Cleaner-Web-Siegel

Wir prüfen Websites auf ihren CO₂-Fußabdruck und stellen eine Liste mit konkreten Schritten bereit, um die eigene Website (noch) grüner zu machen. Genügt die Website den Anforderungen, können Website-Betreibende das °Cleaner Web Siegel beantragen.

Neue Antwort: Welche sind die drei großen Hebel, um eine Website klimabewusster zu machen? >>>